Important Update: In Light of the Latest Government Guidelines on COVID, deliveries of Non-Essential products will be delayed.
Die Psychologismus-Kontroverse POD/NR

Die Psychologismus-Kontroverse

7%
OFF
Out of Stock
Notify me when this book is in stock
 
About the Book
German description: Der Psychologismus-Streit erregte im deutschen Wissenschaftsdiskurs nicht die Breitenwirkung wie der im 19. Jahrhundert der Darwinismus-Streit oder der Materialismus-Streit, in denen ideologische und religiose Kontroversen mit neuen Wissenschaftsentwicklungen ausgetragen wurden und immer noch werden. Die zum Teil wesentlich subtileren Hintergrunde sowie die Motive der am Psychologismus-Streit besonders seit 1900 hauptsachlich Beteiligten wurden bis heute nicht hinsichtlich der historisch-systematischen Grundlagen untersucht, obgleich die Problemlagen ebenso grundlegend sind. Dies liegt unter anderem daran, dass hier auch Logik und Mathematik betroffen sind, die zu ahnlicher offentlicher Diskussion bisher wenig eingeladen haben. In gangiger historischer Perspektive provozierte der Antipsychologismus die Trennung der Psychologie von der Philosophie und beforderte letztlich auch die institutionelle Separierung mit beide Disziplinen behindernden Folgen bis in die Gegenwart. Tatsachlich weisen die erkenntnistheoretischen Pramissen des Antipsychologismus nicht die unterstellte begriffliche Klarheit auf, sondern sind als durchaus vieldeutig zu problematisieren; dementsprechend mussen Hintergrunde des Streites neu aufgerollt werden. Die vorherrschende Psychologie ohne Seele leidet ebenso wie der Antipsychologismus an epistemischen Defiziten, die es aufzuarbeiten gilt.
Book Details
ISBN-13: 9783525452035
Publisher: Vandenhoeck and Ruprecht
Publisher Imprint: Vandenhoeck and Ruprecht
Edition: 0003-Aufl
Language: German
Returnable: N
Spine Width: 13 mm
Width: 123 mm
ISBN-10: 3525452039
Publisher Date: 15 Jul 2011
Binding: Paperback
Height: 200 mm
No of Pages: 142
Series Title: 182
Weight: 181 gr
User Reviews

Be the first to Write a Review on this book Die Psychologismus-Kontroverse