Important Update: In Light of the Latest Government Guidelines on COVID, deliveries of Non-Essential products will be delayed.
 
About the Book
Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Archäologie, Note: 2,0, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, Sprache: Deutsch, Abstract: Ochsenhautbarren, die ihren Namen aufgrund ihres charakteristischen Aussehens tragen, stellen die üblichste Form dar, in der Kupfer im östlichen Mittelmeerraum und zum Teil auch darüberhinaus in der Spätbronzezeit verhandelt wurde. Besonders Herkunft und Verbreitung dieser Barren sollen also im folgenden detailliert aufgeführt werden, um spätbronzezeitliche Handelbezeihungen im mediterranen Raum genauer zu beleuchten.
Book Details
ISBN-13: 9783640717330
Publisher: Grin Verlag
Binding: Paperback
Language: German
Returnable: N
Spine Width: 4 mm
Width: 148 mm
ISBN-10: 3640717333
Publisher Date: 08 Oct 2010
Height: 210 mm
No of Pages: 60
Series Title: German
Weight: 91 gr
User Reviews

Be the first to Write a Review on this book Ochsenhautbarren